Entstehung und Ursachen

Wie genau entstehen Hühneraugen? Die Haut besteht bekanntlich aus mehreren Schichten. Durch die äußere Schicht, welche als Epidermis bezeichnet wird, werden die tieferen sensiblen Hautschichten geschützt. Ist die Haut regelmäßig Reibung und Druck ausgesetzt, zum Beispiel durch schlecht sitzende und enge Schuhe, kommt es zu einer Verdickung der äußeren Hautschicht. Dadurch entwickelt sich Hornhaut.

Der Körper versucht sich selbst zu schützen, indem durch den anhaltenden Druck Hornhaut neu gebildet wird. Besteht der punktuelle Druck weiterhin, bildet sich der so genannte Hornhautzapfen. Dieser kegelförmige Dorn wächst weiter in die tieferen Hautschichten, was letztendlich als Hühnerauge bezeichnet wird. Kommt es zu einem Wachstum in die nervenreichen Hautschichten führt dies zu empfindlichen Schmerzen, weil die Fasern und Nerven gereizt werden.

 

Welche Ursachen sind für Hühneraugen verantwortlich?

Zu den häufigsten Hühneraugen-Ursachen zählen:

  • zu enges Schuhwerk
  • hohe Schuhe
  • vorstehende Knochen
  • Fußfehlstellungen
  • einige Sportarten

 

unpassendes Schuhwerk

Wie bereits erwähnt sind enge Schuhe die Hauptursache für Hühneraugen. Beim Tragen der Schuhe drücken diese gegen die Zehen und verursachen eine Reibung. Hohe und enge Schuhe drücken die Knochen und Gelenke aneinander. Beim regelmäßigen Tragen des Schuhwerks bilden sich dann in Folge Hühneraugen, welche im Laufe der Zeit immer schmerzhafter werden können.

 

unpassendes Schuhwerk

unpassendes, zu eng sitzendes Schuhwerk (wie High-Heels) – oftmals Hauptursache für die Entstehung von Hühneraugen

 

Fußfehlstellungen

Neben dem unpassenden Schuhwerk sind Senk- und Spreizfüße oft für ein erhöhtes Hühneraugen-Risiko verantwortlich. Hammer- und Krallenzehen drücken ständig gegen die Schuhe. Ebenso können hervorstehende Knochen als Hühneraugen-Ursache in Frage kommen, auch arthrotisch veränderte Gelenke (Gelenkverschleiß) begünstigen die Entstehung.

 

Hühneraugen an Fingern

In einigen Fällen bilden sich Hühneraugen an den Fingern, zum Beispiel beim intensiven regelmäßigen Spielen von Musikinstrumenten. Durch den Druck eines Schreibgerätes kann sich durchaus auch ein Hühnerauge am Mittelfinger bilden.

 

weiche Hühneraugen

Die so genannten weichen Hühneraugen entstehen vorwiegend zwischen den Zehen. Hierbei ist oftmals eine unzureichende Belüftung die Hühneraugen-Ursache.

Werbung