Behandlung / Entfernung

Das Ziel jeder Hühneraugen-Behandlung bzw. -Entfernung besteht darin, den Hornkeil aufzulösen oder zu entfernen. Hierbei stehen mehrere Methoden zur Auswahl. Ganz gleich auf welche Art der Hühneraugen-Entfernung die Wahl fällt, jede Behandlung erfolgt in drei Schritten.

  1. Ursache der Hühneraugenbildung beseitigen
  2. Entfernung der Hornhautverdickung
  3. Entlastung des betreffenden Bereichs

 

Selbsthilfe / Eigenbehandlung bei Hühneraugen

Pflaster, Lösungen und Salben mit Salicylsäure

Kleine einzelne Hühneraugen können rasch und effizient von zu Hause entfernt werden. Salicylsäure in Form von Pflastern oder Lösungen sind empfehlenswert für eine lokale und einfache Anwendung. Die Salicylsäure löst die Hornschichten auf, bis das Hühnerauge vollständig entfernt ist. Bei flüssigen Produkten muss die gesunde Haut im Umfeld des Hühnerauges vor der Salicylsäure geschützt werden. Dieser Hautbereich kann mit einer fetthaltigen Creme abgedeckt werden. Hühneraugenpflaster und entsprechende Lösungen oder Salben sind ohne Rezept in Apotheken erhältlich.

 

Hühneraugenpflaster

Hühneraugenpflaster mit Salicylsäure

 

Hornhautraspel

Ein Fußbad mit Teebaumöl hilft zunächst die Hornhaut aufzuweichen. Mittels einer Hornhautraspel wird anschließend Schicht für Schicht vorsichtig abgetragen. Für eine sanftere Methode kann auch gern ein Bimsstein benutzt werden. Nach der Selbstbehandlung können zur Pflege und Entspannung die Füße mit einer fetthaltigen Creme und Oliven- oder Mandelöl eingerieben werden.

 

Einlagen

Durch entsprechende Korkledereinlagen in den Schuhen wird der Fuß weich gebettet. Die Fußgewölbe werden spürbar entlastet. Der Druck verringert sich und das Hühnerauge bildet sich von allein zurück. Bei leichten Schmerzen können bereits Filzeinlagen zur Abheilung führen.

 

Einlagen für Hühneraugen

Schuheinlagen gegen Hühneraugen

 

Kosten der Selbsthilfe / Eigenbehandlung bei Hühneraugen

Mittel zur Eigenbehandlung bei Hühneraugen wie Pflaster, Lösungen und Salben mit Salicylsäure sind relativ preisgünstig in Apotheken und Drogerien erhältlich. Diese Präparate werden in unterschiedlichen Preisklassen angeboten und sind für jeden Geldbeutel erschwinglich.

Eine Hornhautraspel oder ein Bimsstein ist bereits ab 1-2 Euro im Einzelhandel erhältlich.

Einlagen können in einigen Fällen (medizinische Notwendigkeit) durch einen Arzt verordnet werden, die Kosten dafür werden dann anteilig oder falls medizinisch unbedingt notwendig auch vollständig von den Krankenkassen übernommen.

Werbung